Aktuelle Termine


Informationen zu früheren Veranstaltungen finden sich hier.


Commons als Alternative zum Entwicklungsparadigma
26. März 2015
19.00 – 21.00 Uhr
AAI Graz, Leechgasse 22-24

In den Diskussionen um Alternativen zu Wachstumszwang und Umweltzerstörung kommt immer öfter die Idee der Commons ins Blickfeld. Die gemeinsame Nutzung, Verwaltung und Produktion von Ressourcen funktioniert in der Freien Softwarebewegung ebenso wie in Gemeinschaftsgärten oder wenn es um Wasser oder Saatgut in indigenen Regionen geht. Wie funktionieren Commons und warum können sie einen Ausweg aus den aktuellen Krisen bieten? Mit diesen Fragen und konkreten Beispielen beschäftigt sich dieser Vortrag.

Vortrag mit anschließender Diskussion von Brigitte Kratzwald

Verantalter: Afro-Asiatisches Institut


Stattutopielogo
14. – 18. April 2015
Hyperwerk, Freilager-Platz 1, Basel

Das Festival für die Zukunft der Stadt organisiert von Studierenden des Hyperwerk Basel
Programminfos gibt es hoffentlich bald.

Freitag, 17. April, 10.00 – 13.00
City of Commons

Welche Commons gibt es in meiner Stadt? Welche sind in den letzten Jahren verschwunden? Was könnten die Commons der Stadt der Zukunft sein? Mit diesen Fragen wollen wir uns in diesem Workshop beschäftigten.
Workshop mit Brigitte Kratzwald

Samstag, 18. April
Urban Commons – Stadt selber machen

Die Idee der Commons hat in den letzten Jahren einen enormen Aufschwung erlebt. Sie verbindet so verschiedene Dinge wie Almweiden und freie Software. Das Bedürfnis vieler Menschen, ihren Lebensraum gemeinsam mit anderen selbst zu gestalten und städtischen Raum für Selbstorganisation zur Verfügung zu stellen, hat die Commons-Diskussion um das Thema „urbane Commons“ bereichert. Wem gehört der öffentliche Raum, wer darf ihn wozu nutzen? Wo gibt es in der Stadt konsumfreie Räume, an denen Menschen sich treffen können? Wie soll die Stadt der Zukunft ausschauen und wie können möglichst viele Menschen daran mitgestalten? Welche politischen Rahmenbedingungen braucht es dafür? Das sind die Fragen, mit denen sich die Diskussion um urbane Commons beschäftigt. Doch die PraktikerInnen warten nicht auf wissenschaftliche Ergebnisse. Sie eignen sich ihre Städte an, kreativ, engagiert und lustvoll. In dem Vortrag werden das Konzept der Commons und verschiedene Beispiele urbaner Commons vorgestellt. Welche Rechtsformen, welche Netzwerke haben sich bewährt? Kann man auch öffentliche Dienstleistungen unter der Perspektive der Commons neu denken?

Vortrag von Brigitte Kratzwald