Gegen die Einhegung des Wissens

Am 18. November wurde der Verein „Wissenskonferenz Österreich“ gegründet. Er stellt eine Interessensvertretung der unabhängigen Forschungseinrichtungen in Österreich dar, die durch das Sparprogramm der Bundesregierung in ihrer Existenz bedroht sind.

„Mit dem Loipersdorfer Budgetentwurf geht es nicht um einen anteiligen Beitrag zum Sparen, sondern um eine Auslöschung von geistigem Kapital Österreichs und einer intellektuellen Infrastruktur, die über mehrere Jahrzehnte aufgebaut wurde“, sagt Peter A. Bruck, Initiator von WISSEN/SCHAFFT/ÖSTERREICH und wissenschaftlicher Gesamtleiter der Research Studios Austria Forschungsgesellschaft.

Wenn Geld für Forschung nur mehr von privaten Geldgebern zur Verfügung gestellt wird, bedeutet das, dass diese kontrollieren können, was geforscht wird und was mit dem produzierten Wissen geschieht.

Weitere Informationen auf Wissen/schafft/Österreich

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s