Wasserkonzern Veolia verklagt kritischen Film

Presseaussendung von Attac Österreich:

Der Französische Wasserkonzern Veolia hat Klage wegen Verleumdung gegen die Produzenten des Filmes “Water makes money” Leslie Franke und Herdolor Lorenz eingereicht.

“‘Water makes money’ thematisiert die negativen Folgen der Privatisierung von Wasser für lokale Kommunen vor allem am Beispiel von Frankreich, dem Mutterland der Großkonzerne Veolia und Suez. In Frankreich versorgen die Konzerne Veolia und Suez acht von zehn Bürgerninnen und Bürger mit Wasser. Überhöhte Preise, aber auch deutlich mehr Lecks in den Rohrnetzen sowie schlechtere Trinkwasserqualität und Abwasserreinigung als im meist noch öffentlich versorgten Österreich sind die Folgen.”

Das Filmteam ruft zur Unterstützung und Verbreitung des Filmes auf. Zu recht, wie Alexandra Strickner von Attac Österreich meint, denn:

„Die Informationen des Films müssen noch breiter in die Öffentlichkeit. „Water makes money” macht Mut: Wasser in BürgerInnenhand ist möglich. Wir müssen verhindern, dass Großkonzerne Kritik an ihrem Geschäftsgebaren unterdrücken können“

Ein Interview mit den Filmemachern gibt es hier.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s