Die Kulturland eG

Wieder gibt es eine neue Initiative, die landwirtschaftliches Land der Bodenspekulation entziehen und es für nachhaltige Landwirtschaft zur Verfügung stellen will. Die Kulturland-Genossenschaft

kauft Land und überführt es in die gemeinschaftliche Trägerschaft von Bauern und Konsumenten – in eine moderne „Allmende“. Wir verstehen uns als Selbsthilfeeinrichtung von Biobauern und Bürgern, um den problematischen Entwicklungen am Bodenmarkt zu begegnen,

heißt es auf der Webseite.

Man kann auch sein Geld in Genossenschaftsanteilen anlegen und damit „Geld in Fruchtbarkeit verwandeln“.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.